Circuit Bending Tip #1

PCBWer oft auf Bausätze zurückgreift oder selbstentwickelte Schaltungen zusammenlötet und dabei keinen Breadboard-Testaufbau verwendet, kann beim hacken der Orginalschaltung schonmal verzweifeln. Insbesondere kann man durch Veränderung der Widerstände ja häufig eine Soundveränderung herstellen. Dummerweise sind korrekt eingelötete Widerstände schlecht zu handhaben. So ist es gut schon beim Aufbau an mögliche Modifikationen zu denken. Hilfreich ist in diesem Fall die Widerstände für eine spätere Entfernung mit einem Ende nach oben – wie im Bild zu sehen-  einzubauen. So braucht man beim Benden nur die lange Seite ablöten und kann unproblematisch an den Lötpunkt etwas anderes anlöten. Damit ich beim Arbeiten weiss auf welcher Seite der lange Draht steht orientieren sich die „sich bückenden“ Widerstände an Pin1 eines ICs. Rückwärtig ist es dann immer das linke oder obere Pad welches ich entlöten muss. Ein kleiner Schraubendreher hat jetzt auch genug Platz um den Draht aus der PCB zu ziehen.